phsk

Nazis vs. Antifa 17 oct 2009

Erst einmal war es doch ganz große Klasse, dass so viele Leute heute nach Reudnitz, Volkmarsdorf und Sellerhausen gekommen sind und gezeigt haben, was sie von Nazis halten. Klar, es hätten mehr sein können, besonders, wenn man bedenkt, gegen welche »Ideologie« da alle angetreten sind, aber hey, die Deutschen sind politisch träge, das ist nun einmal so. Erst recht bei nasskaltem Regenwetter.

Wesentlich trauriger finde ich die Meinung von ganz vielen selbsterklärten »Normalos« und CDU-Wählern, die behaupten, die Antifa, die sei ja viiiiiiel schlimmer als die Nazis, denn die Antifa, die randaliert ja auch, während die Nazis »nur« demonstrieren wollten.

Wenn da mal nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden! Die Antifa vertritt ein Weltbild, dem ich ohne zu zögern zustimmen kann. (Anarchie mal ausgenommen, die – soweit ich weiß – eigentlich nicht zu ihrer Ideologie gehört.) Leider vertritt ein gewaltbereiter Arm dieses Weltbild mit völlig unangebrachten Mitteln.

Die Nazis stehen andererseits für ein Weltbild, dessen Ablehnung praktisch zu der Pflicht eines jeden gehört und das sogar in sich voller Widersprüche ist. Sie hätten natürlich nicht randaliert und ihre Meinung halbwegs friedlich kundgetan, nur hatten sie das Pech, dass das niemand hören wollte.

Deshalb finde ich selbst die Chaos stiftende Antifa tausendmal besser als friedliche Nazis, denn was sind schon ein paar umgekippte Autos im Vergleich zu all dem menschenverachtenden Gedankengut, das im schönen Leipzig breitgetreten werden sollte?

 
tagged blog, demo and leipzig